Las Vegas Blog

News Las Vegas

Aktuelles und Informationen aus der Stadt und Umgebung von Las Vegas

 

Las Vegas Blog

Las Vegas ist eine Stadt voller Leben und Veränderungen. In diesem Blog werden wichtige Ereignisse, interessante Ausflugsziele und Events beschrieben.

Las Vegas Hotel

Hotel New York New York

Las Vegas RSS Feed

Mit dem RSS Feed ständig die neusten Beiträge von lasvegas.us123.info direkt erhalten. Immer mehr E-Mail-Programme und Webbrowser haben die Funktionen zum Lesen von RSS-Feeds bereits integiert.

Hier diese Einträge als RSS abonnieren

Blog Las Vegas

Archiv der Kategorie ‘Ausflugsziel‘

Las Vegas entdecken

Tuesday, den 26. August 2008


Red Rock Canyon 16Sehenswertes in Las Vegas gibt es viel. Bekannt ist der Strip mit seinen großen Hotel und den vielen Casinos, Shows, Einkaufspassagen, Restaurants, Kaffees, Konzerten, Clubs … Schon dafür wird ein mehrwöchiger Aufenthalt benötigt um alles kennen zulernen. Doch Las Vegas bietet weit mehr. Um den Trubel zu entfliehen reicht es aus in einige benachbarte Stadtteile zu fahren, wo es gute gepflegt Restaurants, kleine Parks, Golfplätze und andere Annehmlichkeiten gibt.
Tagestouren in die nähere Umgebung bieten eine interessante Abwechslung. Wie wäre es mit einen Ausflug in den Red Rock, zum Grand Canyon, Lead Mead, Hoover Dam, Vally of Fire, Spring Mountains National Recreation Area oder einer der Geisterstädte?

Um genau das richtige für sich zu finden, gibt es genügend Informationsquellen. Auf der Seite Bücher haben wir eine kleine Auswahl von Reiseführer und Bücher über Las Vegas zusammengestellt.
Eine Karte von Las Vegas mit einige Hotels, Ausflugsziele und Wohnenanlagen befindet sich direkt auf dieser Website.

Bilder Las Vegas
Bücher Las Vegas
Karte Las Vegas
Angebote vor Ort und spannende Familienaktivitäten in Las Vegas

Red Rock Canyon

Friday, den 25. July 2008

Red Rock Canyon 01Der Red Rock Canyon befindet sich nur 27 Kilometer westlich von Las Vegas in der Mojave Wüste. Seine besondere Schönheit und das weltweite geologische Interesse zieht jedes Jahr über 1 Millionen Besucher an.

Die Farben der Felsformationen, sind sehr ungewöhnlich, und absolut atemberaubend. An der Stelle des heutigen Red Rock Canyon NCA war vor 600 Millionen Jahren ein tiefes Ozean Becken. Die reiche Vielfalt an Meeresleben hinterließen Ablagerungen von Schalen und Skeletten und wurden komprimiert in Kalkstein und ähnliche Karbonate. Durch tektonische Bewegungen fing der Meeresboden langsam an zu steigen. 180 Millionen Jahre war hier eine Wüste ähnlich der Sahara. Die Sand Verlagerung begruben andere Sedimente, und zementierten Eisenoxid mit einigen Kalziumkarbonat in Sandstein. Diese Formation, bekannt als Art der Azteken Sandstein, ist ziemlich hart und prägt das Gestein im Red Reck Canyon. In einigen Bereichen wurden die Eisen Mineralien in den Felsen verändert und konzentriert die rote Farbe der Felsen.

Red Rock Canyon 34Red Rock Canyon 41Red Rock Canyon 42Wasser ist das Element für Leben. Red Rock Canyon enthält mehr als 40 Quellen, wie auch viele natürliche Becken (auch bekannt als Tanks oder tinajas). Mit der Anwesenheit von Wasser, ist pflanzliche und tierische Leben reicher und stärker vertreten als in der umliegenden Wüste. Das Menschen bereits vor vielen tausend Jahren in den Red Rocks unterwegs waren, zeigen zahlreiche Spuren. Roasting pits (geröstete Gruben) wurden verwendet um Lebensmittel zu garen. Es gibt mehrere Roasting pits in der Willow Spring Picknick-Bereich und eine große Grube an der Basis der Sandsteinfelsen. Verschiedene Felszeichnungen (Petroglyphen und Piktogramme) sind in diesem Gebiet zu finden.

Red Rock Canyon ist eine Oase in der Wüste. Seine tiefe Canyons aus Sandstein die mehrjährige Wasserversorgung, kühlen Temperaturen und eine breite Palette von Vegetation dienen als idealen Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Rund 600 Arten von Pflanzen sind bekannt in diesem Gebiet. Zu den verschiedenen Arten im Canyon gehören unter anderem der Joshua Tree, Mojave Yucca, Kreosot, und Blackbrush. Ein vertrauter Anblick sind wilde Esel (wild burros), Kaninchen und Boden Eichhörnchen. Zirka 100 Vogelarten, 8 Arten von Fröschen und Kröten, 20 Arten von Eidechsen, 25 Arten von Schlangen und zwei Arten von Wüsten Schildkröten gehören zu der reichhaltigen Tierwelt im Red Rock Canyon.

Freizeitmöglichkeiten:

Red Rock Canyon 51Red Rock Canyon 5213 Miles Scenic Drive

Eine landschaftlich reizvolle Fahrt bietet der 13 Meilen Scenic Drive durch das Red Rock Canyon National Conservation Area. Die Straße führt wie eine Schleife durch das Gebiet. An vielen Stellen sind Parkplätze eingerichtet, wovon einige Wanderwege in den Red Rock Canyon führen. Es ist nicht ungefährlich im Red Rock Canyon zu wandern und zu klettern. Hauptgefahren sind im Sommer die Hitze (pro Tag und Person sind 4 Liter Wasser notwendig und Kopfbedeckung), wilde gefährliche Tiere, Überschätzung der eigenen Kräfte, Orientierung. Es sollten immer mindestens 2 Personen zusammen eine Tour unternehmen. Anfangen sollte man mit den leichteren Wanderwege um ein Gefühl für die Anstrengungen zu bekommen.

Red Rock Canyon Visitor Center

Ein Besucherzentrum befindet sich am Beginn der Straße. Das Red Rock Canyon Visitor Center ist die zentrale Anlaufstelle für Besucher. Eine kleine Ausstellung, ein Buch- und Geschenkshop, viele Informationen zu Freizeitmöglichkeiten im Red Rock Canyon National Conservation Area und eine Registrierungsstelle sind Bestandteil des Besucherzentrums.

Campingplatz

Der Red Rock Canyon Campingplatz befindet sich zwei Meilen östlich von der Besucher-Center in W. Charleston Blvd (State Route 159). Jedes Jahr im Juni, Juli und August wird der Campingplatz aufgrund der extremer Hitze und geringen Nutzung geschlossen. Es gibt keinen Schatten auf dem Campingplatz. Der Campingplatz verfügt über 71 individuelle Campingplätze und fünf Gruppe Campingplätzen. Weitere Informationen und Reservierungen bei Barbara von Jorgensen (702) 515-5371 oder Barbara_Jorgensen@blm.gov

Wandern und Klettern

Es gibt viele Wanderwege im Red Rock Canyon National Conservation Area. Die Besucher können Wanderungen, Klettertouren, ein Picknick mit Familie oder Freunden durchführen, und die atemberaubenden Aussicht im Red Rock Canyon auf das Las Vegas Tal genießen. Im Besucherzentrum bekommt man eine Wanderkarte, wo die unterschiedlichen Wanderwege und ihr Schwierigkeitsgrad eingezeichnet sind.

Wanderkarte Red Rock CanyonWanderwege:

  1. Moenkopi Loop – 2 Meilen Schleife, einfach
  2. Calico Hills – Abstand variabel, leicht bis mittelschwer
  3. Calico Tanks – 2,5 Meilen Hin-und Rückweg, mäßig anstrengend, kletternd
  4. Turtlehead Peak – 5 Meilen Hin-und Rückweg, sehr anstrengend
  5. Keystone Thrust – 2,2 Meilen Hin-und Rückweg, leichte Wanderung
  6. White Rock zu Willow Springs – 4,4 Meilen Hin-und Rückweg, leichte bis mittelschwere Wanderung
  7. White Rock / La Madre Springs Loop – 6 Meilen Hin-und Rückweg, mittelmäßig anstrengend
  8. Lost Creek Children’s Discovery Trail – 0,7 Meilen Hin-und Rückweg, einfach
  9. Willow Springs Loop – 1,5 Meilen Hin-und Rückweg, einfach
  10. La Madre Springs – 3 Meilen Hin-und Rückweg, mittelmäßig anstrengend
  11. Smyc Trail – 2,2 Meilen Hin-und Rückweg, mittelmäßig anstrengend
  12. Ice-Box Canyon – 2,5 Meilen Hin-und Rückweg, mäßig anstrengend
  13. Dale’s Trail – 4,4 Meilen Hin-und Rückweg, mittelmäßig anstrengend
  14. Pine Creek Canyon – 2,9 Meilen Hin-und Rückweg, mittelmäßig anstrengend
  15. Fire Ecology Trail – 0,75 Meilen Hin-und Rückweg, einfach
  16. Oak Creek Canyon Trail – 2 Meilen Hin-und Rückweg, einfach
  17. Arnight Trail – 2,4 Meilen Hin-und Rückweg, mittelmäßig anstrengend
  18. Knoll Trail – 1,9 Meilen one-way, leicht bis mittelschwer oder 3.5 Meilen Hin-und Rückweg, leichte Wanderung
  19. First Creek Canyon Trail – 2,5 Meilen Hin-und Rückweg, mäßig anstrengend
  20. Grand Circle Adventure – 11 Meilen Hin-und Rückweg, anstrengend
  21. Escarpment Base Trail – 10,4 Meilen Hin-und Rückweg, anstrengend
  22. Overlook-Trail – 0,25 Meilen Hin-und Rückfahrt, leicht bis mittelschwer, Rollstuhl zugänglich

Wichtige Sicherheit-Tipps:

  • Red Rock Canyon ist Wüstengebiet. Der Winter kann sehr kalt und Schnee ist nicht ungewöhnlich. In den Sommermonaten erreichen die Temperaturen oft 43° C. Auf langen Touren können ohne Vorwarnung durch die sehr kalten Bedingungen in den Schluchten Sommer Stürme und Sturzfluten entstehen.
  • Richtige Bekleidung (festes Schuhwerk und Kopfbedeckung) und genügend Wasser mit auf die Touren nehmen
  • Es gibt gefährliche und giftige Tiere in Red Rock Canyon NCA. Zu Klapperschlangen, schwarze Witwen, Bienen, Wespen, Ameisenwespen und anderen Tieren sollte eine entsprechende Entfernung gehalten werden.
  • Von Natur aus sind die Sandstein Felsen poröse und brüchig. Nach Nässe sind die Felsen rutschig. Einige Strecken werden erst nach 24 Stunden wieder richtig trocken.

Red Rock Canyon National Conservation Area
Entfernung von Las Vegas: 27 km
Fahrtzeit: ca. 30 Minuten
Route: vom nördlichen Strip: Highway 159; vom südlichen Strip: Highway 160
Eintritt:
7 $ pro Auto
3 $ pro Motorrad

Öffnungszeiten:
6:00 – 17:00 Uhr = November bis Februar
7:00 – 19:00 Uhr = März
6:00 – 20:00 Uhr = April bis September
6:00 – 19:00 Uhr = Oktober
Öffnungszeiten Visitor Center
8:00 – 16:30 Uhr

weitere Informationen im Web:
Bureau of Land Management (BLM)
Bilder Red Rock Canyon
Google Map

Geisterstadt Rhyolite

Friday, den 25. April 2008
Geisterstadt Rhyolite 13

In Nevada existieren sehr viele Geisterstädte. Zirka 190 km (120 Meilen) nördlich von Las Vegas entfernt liegt Rhyolite, die damalige dritt größte Stadt Nevadas. Die Fahrt führt auf der US 95 durch die Nevada Wüste am Mount Charleston und Lee Canyon vorbei bis Beatty und danach die 374 in Richtung Death Valley bis zum Abzweig Rhyolite.
Viele Touristen und Besucher fahren mit ihren Fahrzeugen kurz durch die “Stadt” und fotografieren die bekanntesten Überreste. Doch wer etwas Zeit mitbringst, kann weitaus mehr erleben. Da es keine Gaststätte gibt, sollte genügend Verpflegung, insbesondere Wasser, mitgebracht werden. Einfach zu Fuß ein bis zwei Stunden durch Rhyolite streifen, genau alles betrachten und die Stadt beginnt zu leben.

1904 wurde an dieser Stelle erstmalig Gold gefunden. Aus anfänglich zwei Camps entstand in der Zeit von 1904 bis 1908 die Stadt Rhyolite mit über 10.000 Einwohner. Der erste Zug fuhr im Dezember 1906 in Rhyolite ein. Rhyolite hatte drei Bahnlinien die Bullfrog Goldfield Linie, den Tonopah Railroad & TIDEWATER und Las Vegas & Tonopah Railroad. Der Las Vegas & Tonopah Railroad führte direkt durch ein Wohngebiet, welches nicht angenehm für die Bewohner war. Aus Berichten dieser Zeit heißt es, das sogar die Wände wackelten, wenn der Zug vorbei fuhr. Heute erinnert nur noch ein Bahnhofsgebäude daran, das einst Züge bis hierher in die Wüste fuhren.

Der Großteil der Stadt waren einfache Holzhäuser, wovon fast alle nicht mehr existieren. Sehr schnell ist die Stadt gewachsen. Es entstand ein großes Schulhaus, fünfundvierzig Salons, ein Opernhaus, eine Reihe von Tanzsäle, ein Schlachthof, zwei Eisenbahn-Depots, ein Elektrizitätswerk, drei Zeitungen, Krankenhäuser und unzählige andere Gebäude.

Geisterstadt Rhyolite 15

Die Cook-Bank war das höchste Gebäude der Stadt und von überall sichtbar. Dieses Gebäude hatte Marmorböden aus Italien, Mahagoni-Holzarbeiten, elektrische Lichter, Telefon-und Sanitäranlagen. Die jetzige Ruine, zeigt nichts mehr von diesem glanzvollen Gebäude, gilt aber als das meist fotografierte Motiv. Interessant ist der Porter Brothers Store. Dieses Geschäft hatte zwei riesige Glasfenster wo die viele Waren präsentiert wurden. Hier konnten alle Dinge gekauft werden, außer Whiskey und anderen alkoholischen Getränken.
Während Rhyolite’s kurzem Ruhm, waren mehr als fünfundachtzig Bergbau-Unternehmen in den Hügeln rund um der Stadt aktiv. Viele Menschen aus allen Teilen der USA und der Welt zog es nach Rhyolite. So verwundert es auch nicht, dass einige aus Deutschland bzw. deutsch abstämmige Leute unter innen waren. Wasser war ein großer Mangel in dieser Gegend und am Anfang mussten die Menschen 3 – 5$ für ein Barrel pro Tag Wasser zahlen. Großes Aufsehen erregte Tom Kelly´s Bottle House, dass aus 30000 Flaschen (ungewaschene Flaschen, aufgrund der hohen Wasserkosten) gebaut wurde. 2005 wurde dieses Flaschen Haus erneut restauriert und ist eine beliebte Touristenattraktion. Zurück in das Jahr 1908. Die ersten Auswirkungen der USA Finanzkrise von 1907 erreichten Rhyolite im Frühjahr 1908. Viele Minen mussten geschlossen werden. So schnell wie die Menschen in die Stadt kamen, so schnell sind diese wieder weggezogen. 1910 gab nur noch 611 Einwohner in dieser Stadt.

Am 19. Mai 1905 eröffnete das erste Postamt und 1919 schloss das Postamt als letztes öffentliche Einrichtung. Die Stadt hat aufgehört zu existieren.

Nur einzelne Straßenschilder, Trümmer, Ruinen und verrostet Utensilien weisen darauf hin, das einst hier ein pulsierende Stadt war. In Laufe der Jahren wurde die Stadt abgetragen. Einen Großteil befindet sich in der 3 km entfernten Stadt Beatty. Zum Beispiel vom Schulgebäude wurde komplett das Dach, Fenster und die Holz Innenausstattung nach Beatty umgesetzt. In der Wüste Nevada wird alles recycelt.

Geisterstadt Rhyolite 02

1984 schuf der Belgische Künstler Charles Albert Szukalski (geboren 4. April 1945 in Furth im Wald Deutschland, gestorben 25. Januar 2000 in Antwerpen Belgien) während seines Aufenthalt im Westen der USA die Kunstwerke “The Last Supper” (Das letzte Abendmahl) und “Ghost Rider” (Geisterfahrer). Es handelt sich dabei um Geister Skulpturen aus gehärtetem Acryl. Diese sind nun die ständige Bewohner der Geisterstadt Rhyolite.

Rhyolite
Geisterstadt in Nevada
1904 – 1919
Bevölkerung 1908 über 10000

weitere Informationen im Web:
Bilder Rhyolite
Google Map
www.rhyolitesite.com
www.goldwellmuseum.org